DE
Have any Questions? +01 123 444 555

Was Gutes zum Hören: Der „Pendelkinder-Podcast“

Was Gutes zum Hören: Der „Pendelkinder-Podcast“

14.06.2019. 12:40
(Kommentare: 0)

Ich bin seit einiger Zeit großer Podcast-Fan und finde es total praktisch, in der Bahn oder beim Gemüseschneiden anderen Menschen zuzuhören, was sie Spannendes zu erzählen haben. Es gibt inzwischen Podcasts zu allen möglichen Themen: über Politik, über Katzen, über die Formel 1. Nur über das Thema Trennung und Alleinerziehende gibt es da noch nicht viel. Umso glücklicher war ich, als ich vor kurzem auf den Podcast „Pendelkinder“ von Verena Meye gestoßen bin.

Trennungsthemen zum Hören

Verena ist Mutter einer 7-jährigen Tochter und ist seit 6 Jahren getrennt erziehend. Gerade entwickelt sie eine „Pendel-Kinder-App“, ein Tool, das es getrennten Eltern erleichtert, miteinander zu kommunizieren. Die App soll in wenigen Monaten an den Start gehen und klingt sehr spannend. In der Zwischenzeit hat Verena einen tollen Podcast gelauncht, der sich mit dem Thema Familien in Trennung befasst. 

Ihre Themen sind unter anderem:

Darf ich die neue Partnerin meines Ex kritisieren?

Akzeptieren was ist, aber wie geht das bitte?

Alleinerziehend ist das, was du draus machst.

Verena erzählt auch sehr offen von ihrer eigenen Trennung und wie sie mit den Jahren gelernt hat, das Beste daraus zu machen. Ihre langjährige Jugendliebe hatte sich damals von ihr getrennt. Das zu akzeptieren fiel ihr anfangs nicht leicht. „Ich berichte von meinen Erfahrungen und Aha-Momenten aber auch von meinen Fehlentscheidungen während der Trennungsjahre“, schreibt Verena. Ihr Podcast ist zu finden auf iTunes, Spotify, Youtube und allen gängingen Podcast-Apps.

Alleinerziehend zu sein ist kein trauriges Schicksal

In ihrer aktuellen Folge geht es um das Finden der eigenen Werte und Stärken. Verena hat sich in den letzten Jahren viel mit Persönlichkeitsentwicklung befasst und gibt ihre Erfahrungen heute an Mütter und Väter in Trennung weiter. Auf ihrer Webseite schreibt sie: „Ich habe fünf Jahre meines Lebens an mir vorbeiziehen lassen, weil ich mich dem Schicksal des Alleinerziehendseins ausgeliefert gefühlt habe.“ Heute hat sie gelernt, ihre Möglichkeiten zu erkennen, anstatt nur Stolpersteine zu sehen: „ Ich fing an mein Leben zu lieben, statt das Alleinerziehend sein zu verteufeln und ich habe gelernt dankbar zu sein für das, was war und ist und konnte somit die Vergangenheit loslassen.“

Hut ab liebe Verena für deinen sehr guten und persönlichen Podcast und viel Erfolg mit deiner App.

Ein weiterer Podcast zum Thema Trennung ist der „Stark und alleinerziehend“-Podcast von Alexandra Widmer. Sie schreibt leider nichts Aktuelles mehr auf ihrem Blog aber der Podcast und ihre früheren Blogartikel sind auf dieser Seite noch zugänglich.

Und welche Podcasts oder Blogs kannst du weiterempfehlen?

Schreib es mir gerne hier unten in die Kommentare oder an info@getrenntmitkind.de

Christina

Zurück

Einen Kommentar schreiben
Bitte addieren Sie 3 und 3.

Datenschutz

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden.

Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info@getrenntmitkind.de widerrufen.


Passende Beiträge

von Christina Rinkl (Kommentare: 3)

Anja ist die Mutter eines 7-jährigen Sohnes. Ich habe sie vergangenes Jahr in Holland kennengelernt. Dort hat sie mir ihren VW-Bulli „Paul“ gezeigt, und erzählt, dass sie sehr gerne und viel reist mit ihrem Kind. Aus ihren unzähligen Roadtrips, Kurzurlauben und Wochenend-Touren ist jetzt eine ganz lange Reise geworden. Seit Januar fahren die beiden mit ihrem Van durch Spanien und Portugal. Mehr dazu lest ihr hier:

von Christina Rinkl (Kommentare: 0)

„Wo sind die Männer in Ihrem Blog?“, hat mich vor ein paar Wochen ein Redakteur des Magazins "Theo" gefragt. Neben diesem und diesem interessanten Gastartikel zweier Väter stelle ich euch heute einen Mann vor, der sich mit Alleinerziehenden und ihren Themen besonders gut auskennt. Professor Dr. Matthias Franz ist Ärztlicher Direktor des Klinischen Instituts für psychosomatische Medizin und Psychotherapie am Universitätsklinikum in Düsseldorf. Er hat das Bindungstraining „wir2“ für Alleinerziehende entwickelt, über das ich hier schon einmal geschrieben habe. Im Interview hat er mir unter anderem erzählt, warum für Trennungseltern in den vergangenen 30 Jahren viel zu wenig getan wurde und welche häufigen Fehler Alleinerziehende machen.

von Christina Rinkl (Kommentare: 0)

Während und nach meiner Trennung habe ich das Netz nach Blogs zum Thema durchforstet - und bin nicht wirklich fündig geworden. Inzwischen weiß ich: Es gibt ein paar, man muss sie aber gut suchen. Ich stelle euch hier meine Favoriten vor. Wenn ihr noch andere gute Webseiten zum Thema kennt oder selbst einen Trennungsblog schreibt und euch vernetzen wollt: Schreibt mir gerne an info@getrenntmitkind.de

Copyright 2019 Seaside Media. All Rights Reserved.
Diese Website verwendet Cookies. Durch den Besuch dieser Website bestätigt der Besucher die Kenntnisnahme zur Verwendung von Cookies auf der Website. Mehr Informationen
OK