DE
Have any Questions? +01 123 444 555

Wie du deine Vergangenheit loslassen kannst

Wie du deine Vergangenheit loslassen kannst

16.08.2023. 18:07
(Kommentare: 0)

Wir alle haben eine Geschichte. 
Und nicht alles, was wir erlebt haben, war gut. 
Gerade negative und verletzende Erfahrungen brennen sich oft tief in uns ein und beeinflussen unser Handeln nachhaltig. 
Vor allem in Beziehungen. 
In diesem Blog-Artikel liest du, was dir dabei hilft, deine Vergangenheit loszulassen.

 

Stell dir vor du hättest als Kind bestimmte Gefühle nicht leben dürfen.

Sei es Trauer, sei es Wut, sei es Enttäuschung…

Vielleicht verbirgst du dieses Gefühl nun ein Leben lang.

Stell dir vor jemand wollte Macht über dich haben.

Was denkst du macht das mit dir?

Nicht wenige versuchen das vergangene Gefühl der Ohnmacht nie wieder zu spüren und kommen in Momenten des Wiedererlebens mit ihrer Umwelt in den Konflikt.

 Stell dir vor du wurdest in einem unglaublich verwundbaren Moment allein gelassen.

Wahrscheinlich wirst du versuchen dies nie wieder geschehen zu lassen.

 

Um langfristig glücklich zu werden, müssen wir die Vergangenheit hinter uns lassen.

Nicht unbedacht, aber trotzdem mutig.

Und selbst wenn du bereit bist diesen Weg zu gehen, wird es mitunter lange Zeit dauern, bis du wieder Vertrauen hast.

Denn jede Wunde, die uns zugefügt wurde, muss heilen.

Manche Wunde ist so tief, dass sie versorgt werden muss.
Und manche Wunde wird erst berührt, wenn wir wieder einen Menschen nah an uns ranlassen.

 

Wenn wir nicht bereit sind loszulassen und uns weiterzuentwickeln, lassen wir die Vergangenheit unsere Zukunft bestimmen.

Denn die Ängste unserer Lebensgeschichte sind in aller Regel schlechte Ratgeber.

Sie hindern uns an unserem Glück. Sie hindern uns unsere Träume zu leben.

 

  • Wenn du dich fragst, wie du das alles schaffen sollst, sei als erstes sanft zu dir.
  • Nimm deine verletzten Anteile an.
  • Hab Verständnis für dich selbst und sei nicht enttäuscht wenn manches Zeit braucht.
  • Denn je tiefer eine Wunde ist, desto länger braucht sie, um zu heilen.

 

Sollte dein Traum von Familie gebrochen sein, mach dir bewusst, dass Familie nicht zwingend Genetik ist, sondern vor allem ein Gefühl.

Und dass auch ein Elternteil mit einem Kind eine Familie ist. 

 

Um deinen zerbrochenen Traum wieder zusammenzufügen braucht es nur vier Dinge.

  1. Zeit.
  2. Mut.
  3. Den Willen zur Veränderung. 
  4. Und die richtige Person an deiner Seite, die dich umfassend unterstützt. 

Lass die Vergangenheit los. Schau auf deine Prägungen und habe den Mut dein Glück wieder selbst in die Hand zu nehmen.

 

Gerne helfe ich dir dabei!

Wenn du tiefer einsteigen willst und du dir Unterstützung wünscht auf deinem Weg, lass uns miteinander sprechen.
Wir schauen auf deine individuelle Situation und entwickeln einen Schritt-für-Schritt-Plan für dich. 
Buch dir hier deinen kosten.losen Termin: www.trennungalschance.de/termin 
 
Christina 
 
 
Coaching vor und nach der Trennung
„Es ist wie es ist. Aber es wird, was du draus machst.“
 
Webseite: www.trennungalschance.de
Blog: www.getrenntmitkind.de
Gra.tis Online-Training: www.trennungalschance.de/webinar
Facebook-Gruppe: www.facebook.com/groups/trennungalschance 

Zurück

Einen Kommentar schreiben
Bitte rechnen Sie 2 plus 4.

Datenschutz

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden.

Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info@getrenntmitkind.de widerrufen.


Passende Beiträge

von Christina Rinkl (Kommentare: 0)

Irgendwann nach der Trennung tritt ein Mensch in unser Leben und wir fühlen etwas, womit wir oft anfangs nicht gerechnet haben.
Wir beginnen uns einzulassen und spüren neben den Schmetterlingen im Bauch ein weiteres Gefühl.
Angst.
Die Angst uns einzulassen.
Uns verletzlich zu zeigen.
Uns zu öffnen und Partnerschaft oder sogar Familie erneut zu wagen.
Wie du lernst wieder zu vertrauen, liest du in diesem Blog-Artikel. 

von Christina Rinkl (Kommentare: 2)

Vor ein paar Tagen war ich auf einem Glücks-Seminar für Alleinerziehende. Es ging um die Fragen, was uns im Leben glücklich macht und wie es gelingt, langfristig glücklich zu werden. Mein Fazit des Wochenendes: Wir haben alles schon in uns. Es geht nur darum, unsere Schätze im Alltag zu heben.

Copyright 2024 Seaside Media. All Rights Reserved.
Diese Website verwendet Cookies. Durch den Besuch dieser Website bestätigt der Besucher die Kenntnisnahme zur Verwendung von Cookies auf der Website. Mehr Informationen
OK