DE
Have any Questions? +01 123 444 555

Getrennt mit Kind

Aktuelle Beiträge

06. Jun. 2019 von Christina Rinkl 0

Diese Woche ist Pfingsten. An den hohen kirchlichen Feiertagen gibt es in meiner Stadt oft besondere Gottesdienste für Familien. Vor zwei Jahren war ich dort mit meinem Sohn. Mitten in der turbulenten Trennungszeit. Es wurde ein Gottesdienst, an den ich mich noch lange erinnern würde. Warum das so war, steht hier:

27. Mai. 2019 von Christina Rinkl 0

Vernetzung, Austausch und Kontakte sind wichtig. Deshalb habe ich mit der Kölner Bloggerin Sunnybee von mutter-und-sohn.blog einen regelmäßigen Stammtisch für Getrennt-Erziehende gegründet. Unser nächstes Treffen findet statt am Sonntag, 7.7.2019 ab 10.30 Uhr am Spielplatz am Aachener Weiher in der Kölner City.  Wer mag, bringt seine Kinder und etwas zu trinken und zu essen mit. Wenn du dabei sein willst, schreibe mir eine kurze Mail an info@getrenntmitkind.de  
Alle Infos zum Treffen gibt es hier:

24. Mai. 2019 von Christina Rinkl 0

Hannah und Jimmy trennen sich. Gemeinsam mit ihrer siebenjährigen Tochter Luca fliegen sie noch ein letztes Mal auf die griechische Insel Santorini, um dort ihr Ferienhaus zu verkaufen. Dabei kommen sich die Eltern wieder näher. Extrem nah. Zu nah für Luca. Denn die findet das gar nicht toll. Mehr zu diesem bildgewaltigen Film über eine Berliner Trennungsfamilie lest ihr hier:  

23. Mai. 2019 von Christina Rinkl 0

Vernetzung, Austausch und Kontakte sind wichtig. Deshalb habe ich mit der Kölner Bloggerin Sunnybee von mutter-und-sohn.blog einen regelmäßigen Stammtisch für Getrennt-Erziehende gegründet. Unser nächstes Treffen findet statt am Sonntag, 26.5.2019 ab 10.30 Uhr im kinderfreundlichen Café Wölkchen in Köln-Nippes.  Wer mag, bringt seine Kinder mit. Wenn du dabei sein willst, schreibe mir eine kurze Mail an info@getrenntmitkind.de  
Alle Infos zum Treffen gibt es hier:

22. Mai. 2019 von Christina Rinkl 3

Anja ist die Mutter eines 7-jährigen Sohnes. Ich habe sie vergangenes Jahr in Holland kennengelernt. Dort hat sie mir ihren VW-Bulli „Paul“ gezeigt, und erzählt, dass sie sehr gerne und viel reist mit ihrem Kind. Aus ihren unzähligen Roadtrips, Kurzurlauben und Wochenend-Touren ist jetzt eine ganz lange Reise geworden. Seit Januar fahren die beiden mit ihrem Van durch Spanien und Portugal. Mehr dazu lest ihr hier:

15. Mai. 2019 von Christina Rinkl 1

Manche Trennungen laufen friedlich ab. Bei anderen ist es schwieriger. Weil schon die Beziehung nicht einfach war. Zu diesem Thema sind in diesem Jahr zwei Bücher erschienen: „Deine Liebe war Gift“ und „Der Feind an meiner Seite“. Zwei Mütter berichten unter Pseudonym von ihrer Ehe mit einem destruktiven Partner. Sicher sind diese Geschichten keine typischen Trennungserfahrungen. Doch beide Bücher sind so fesselnd geschrieben, dass man sie beim Lesen kaum aus der Hand legen kann.

09. Mai. 2019 von Christina Rinkl 1

In drei Tagen ist Muttertag. Und manche Mütter halten nichts davon. Ich dagegen mag diesen Tag und habe hier schon einmal über meinen ersten Muttertag ohne mein Kind geschrieben. Für mich ist der Sonntag in drei Tagen ein guter Anlass, zurückzublicken und Danke zu sagen. Meiner eigenen Mutter. Denn erst, wenn man selbst Kinder hat, wird einem ja bewusst, was die Eltern alles ermöglicht, gestemmt und geleistet haben. Statt Blumen oder Pralinen zu schenken, werde ich meiner Mutter dieses Jahr einen Brief schreiben. Und der geht ungefähr so:

02. Mai. 2019 von Christina Rinkl 1

Ab dem 8. Mai gibt es ein neues Angebot in Köln. Eine Praxis, in der alleinerziehende Mütter, Väter und ihre Kinder behandelt werden – und zwar kostenlos. Im Kunibertsviertel arbeiten ab kommender Woche Heilpraktiker, Osteopathen und Chiropraktiker jeden Mittwoch ehrenamtlich für Trennungsfamilien. Alle Infos und Hintergründe zu diesem spannenden Projekt lest ihr hier:

24. Apr. 2019 von Christina Rinkl 1

Vor ein paar Tagen rief mich eine Fernseh-Redakteurin an. Für einen Beitrag der WDR-Sendung "Menschen hautnah" sucht sie Eltern, die nach ihrer Trennung noch zusammen leben. Die das "Nestmodell" praktizieren (bei dem die Kinder ständig in einer Wohnung leben und nur die Eltern wechseln) oder eine andere kreative Lösung gefunden haben. Kann das gut gehen? Journalistin Lena Lobers findet: ja, es kann. Denn sie kennt dieses Lebensmodell aus eigener Erfahrung.

12. Apr. 2019 von Christina Rinkl 1

Wenn Kinder weit weg von ihren Vätern wohnen, ist das für beide Seiten nicht einfach. Gerade nach einer Trennung. Das Vermissen ist groß und die Besuche sind meist selten. Auch, weil diese viel Geld kosten: Hotels, Zugtickets und Fahrtkosten sind teuer. Die Initiative „Mein Papa kommt“ setzt genau hier an: Ehrenamtliche stellen in ganz Deutschland Trennungseltern kostenlos Zimmer und Platz fürs gemeinsame Wochenende am Wohnort des Kindes zur Verfügung.

Weitere Artikel

Tipps & Infos

Copyright 2019 Seaside Media. All Rights Reserved.
Diese Website verwendet Cookies. Durch den Besuch dieser Website bestätigt der Besucher die Kenntnisnahme zur Verwendung von Cookies auf der Website. Mehr Informationen
OK